Stadtschloss Weimar mit Schlossmuseum

Das Weimarer Stadtschloss, Residenz der Herzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach, versinnbildlicht das enge Zusammenspiel von Politik, Kunst und Kultur in der Weimarer Klassik. Die heutige Gestalt des Schlosses hat sich in über fünfhundertjähriger Bauzeit entwickelt – nach dem Schlossbrand 1774 unter maßgeblicher Beteiligung Johann Wolfgang von Goethes. Aus dieser Periode stammt die klassizistische Innenausstattung mit dem Gentzschen Treppenhaus und dem Festsaal.

Das Schlossmuseum beherbergt eine wertvolle Sammlung europäischer Kunst vom Mittelalter und der Reformationszeit bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Höhepunkte bilden die Cranach-Galerie mit weiteren Vertretern altdeutscher Malerei im Erdgeschoss sowie Werke von Caspar David Friedrich, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Auguste Rodin und Max Beckmann. Die Beletage zeigt zudem Plastik und Kunsthandwerk der Zeit um 1800. Im zweiten Obergeschoss sind die Werke der Weimarer Malerschule sowie Werke der französischen und deutschen Moderne der Jahre um 1900 ausgestellt.

Stadtschloss Weimar

Programm

Samstag

  • 11 und 15 Uhr - Neuer Glaube, neue Noten!
    Führung mit Musik im Schlossmuseum
    Treffpunkt: Museumskasse
    Eintritt: Museumseintritt
  • 11 und 15 Uhr - Die Ernestiner und die Reformation.
    Führung durch das Schlossmuseum mit Blick hinter die Kulissen der Bastille
    In Kooperation mit der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
    Treffpunkt: Schlosshof
  • Eintritt: Museumseintritt, Dauer: ca. 90 min.
  • 11 -16 Uhr - Ein fürstlicher Auftritt –
    In der offenen Kostümwerkstatt können sich große und kleine Gäste selbst als Ernestiner, u.a. als Schutzherren der Reformation oder als Förderer der Künste inszenieren
    Gobelinzimmer im 1. Obergeschoss
    Eintritt: Museumseintritt
  • 18 Uhr - Klingendes Schloss - Die Liszt Biennale Thüringen zu Gast:
    Liebe. Lieder. Liszt. Eine Gala am authentischen Ort
    In den 1850er Jahren ist der Festsaal der authentische Ort des klingenden Lisztschen Wirkens bei Hofe. Hier fanden die nichtöffentlichen Hofkonzerte statt, die er zwischen 1848 und 1861 leitete. In zwei solchen Konzerten hatte er 1841 und 1842 sein hohes Weimarer Ansehen und hiesiges Wirken begründet. Nun also in der Konzertreihe »Klingendes Schloss« ein auserwählter Strauß seiner Lieder, zum Teil im direkten Mit- und Nacheinander zu den eigenen Klavierfassungen eben dieser Lieder. Eine Gala mit langer Konzertpause …
    Eintritt: 25 €, erm. 15 €, bis 16 Jahre frei*

Sonntag

  • 11 und 15 Uhr - Neuer Glaube, neue Noten!
    Führung mit Musik im Schlossmuseum
    Treffpunkt: Museumskasse
    Eintritt: Museumseintritt
  • 11 und 15 Uhr - Die Ernestiner und die Reformation.
    Führung durch das Schlossmuseum mit Blick hinter die Kulissen der Bastille
    In Kooperation mit der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
    Treffpunkt: Schlosshof
    Eintritt: Museumseintritt, Dauer: ca. 90 min.
  • 11 bis 16 Uhr - Ein fürstlicher Auftritt
    In der offenen Kostümwerkstatt können sich große und kleine Gäste selbst als Ernestiner, u.a. als Schutzherren der Reformation oder als Förderer der Künste inszenieren
    Gobelinzimmer im 1. Obergeschoss
    Eintritt: Museumseintritt
  • 14 Uhr - Tore auf – Die Herzöge bitten zum Empfang!
    Kinder- und Familienführung zur Hof- und Tischkultur der Goethezeit
    Treffpunkt: Museumskasse
    Eintritt: Museumseintritt

* Vorverkauf »Klingendes Schloss« Tel. 036 43 | 745-0, Fax 036 43 | 745-460, tourist-info@weimar.de, www.weimar.de

Kontakt

Stadtschloss mit Schlossmuseum
Burgplatz 4
99423 Weimar
Tel. 036 43 | 545 400
Email

Pfingsten
Sa–Mo 10–18 Uhr

Regulär
ab letztem So im März
Di–So 10–18 Uhr

ab letztem So im Oktober
Di–So 10–16 Uhr

Eintritt
Erw. 8 € | erm. 6,50 € | Schüler (16–20 J.) 3 €, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei

Audioguide inklusive

Internet »

Touristinformation

Tourist-Information Weimar/ Weimarer Land
Markt 10
99423 Weimar
Tel 036 43 | 74 50
Email

Internet