Residenzschloss Sondershausen

Das auf einem Bergsporn oberhalb des Marktplatzes gelegene, um die Mitte des 16. Jahrhunderts anstelle einer mittelalterlichen Burg errichtete Sondershäuser Schloss diente bis 1918 den Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen als Regierungs- und Wohnsitz. Die Vielfalt an Baustilen, die durch Umgestaltung und Erweiterung der Schlossanlage über die Jahrhunderte überliefert ist, macht eine Besonderheit des Sondershäuser Residenzschlosses aus. Seine künstlerischen Ausgestaltungen vor allem in den Epochen der Renaissance und des Barock dokumentieren das dynastische Selbstverständnis des Schwarzburger Adelshauses. Neben zeittypischen Elementen prägt über die Jahrhunderte der tradierte Kanon religiöser Ikonografie die Raumausstattungen. Eine Quelle künstlerischer Inspiration ist dabei die antike Mythologie, deren barocke Rezeption sich insbesondere im Riesensaal des Schlosses manifestiert. Zu entdecken ist das Spannungsfeld von alten Werten und neuem Glauben auch bei der Betrachtung von bildkünstlerischen Darstellungen, zu der das Schlossmuseum die Besucher herzlich einlädt.

Eine große Programmvielfalt ergibt sich am Pfingstwochenende durch das parallel zu den Schlössertagen stattfindende Treffen des Sondershäuser Verbandes akademisch-musikalischer Verbindungen in Sondershausen, dessen Veranstaltungen ebenfalls besucht werden können.

Schloss Sondershausen
Maskentanz im Riesensaal

Programm

Freitag

  • 18 Uhr - Tanz im Olymp. Eine Verwandlungsgeschichte - Historische Tanzgruppe des Schlossmuseums Sondershausen
    Kinder- und Familienprogramm
    Riesensaal

Samstag

  • 10:00 - 11:30 Uhr - Der Olymp im Riesensaal.
    Auf den Spuren antiker Götter und Helden
    Kinder- und Familienprogramm
    Riesensaal
  • 19:30 Uhr - Konzert im Rahmen der Liszt-Biennale Thüringen mit Enrico Pace, Piano Riesensaal
    Gesonderter Eintritt: 15 € - 17 €, ermäßigt: 12 €

Sonntag

  • 10:00 - 11:30 Uhr - Der Olymp im Riesensaal.
    Auf den Spuren antiker Götter und Helden
    Kinder- und Familienprogramm
    Riesensaal
  • 13:00 - 14:30 Uhr - „Alte Werte, neuer Glaube“ 
    Bildbetrachtungen mit Carolin Richter, Christa Hirschler und Bettina Bärnighausen:
    13:00 Uhr - „Luther auf dem Sterbebett“
    13:30 Uhr - Neue päpstliche Weltkarte
    14:00 Uhr - Die Welt in Stuck
  • 18 Uhr - Tanz im Olymp. Eine Verwandlungsgeschichte - Historische Tanzgruppe des Schlossmuseums Sondershausen
    Kinder- und Familienprogramm
    Riesensaal

Montag

  • 15:00 - 16:30 Uhr - „Nicht viel lesen, sondern gut Ding viel und oft lesen macht fromm und klug dazu.“ (Martin Luther)
    Literarisch- musikalisches Programm mit Ines Hommann, Dresden und Annette Schneider (Mandoline).
    Die Lesung aus Briefen Martin Luthers wird begleitet von Musik der Renaissance.
    Liebhabertheater

Für alle Veranstaltungen (bis Beginn 15 Uhr) ist der Treffpunkt die Museumskasse und für die späteren Veranstaltungen der Riesensaal.

Kontakt

Schlossmuseum Sondershausen
Schloss 1
99706 Sondershausen
Tel 036 32 | 62 24 20
Email

Pfingsten
Sa, So, Mo 10–17 Uhr

Regulär
Di–So 10–17 Uhr

Eintritt (incl. Veranstaltungen des Museums)
Erw. 5 € | erm. 4 €
Führungen frei

Internet »

Touristinformation

Touristinformation Sondershausen
"Alte Wache" Markt 9
99706 Sondershausen
Tel 0 36 32 | 78 81 11
Email

Internet