Sommerpalais Greiz

Idyllisch am Elsterufer gelegen, bietet der Fürstlich Greizer Park nicht nur für Spaziergänger geruhsame Erholung und lohnenswerte Blickachsen in den englischen Landschaftspark. Der Park, dessen heutiges Erscheinungsbild auf den Gartenkünstler Carl Eduard Petzold zurückgeht, gehört zu den reizvollsten Landschaftsgärten Mitteldeutschlands. Die Pflanzungen des Fürstlich Greizer Parks bieten eine außerordentliche Vielfalt an Blumen und Gewächsen, Sträuchern und Bäumen, die die Anlage neben ihrer herausragenden gartenhistorischen Bedeutung zu einem einzigartigen botanischen Kleinod machen.

Das im frühklassizistischen Stil zwischen 1769 und 1779 erbaute Sommerpalais diente bis 1918 als Sommerresidenz der Fürsten Reuß älterer Linie. Das Palais wurde von 2005 bis 2011 saniert und restauriert und bereits 2009 zusammen mit dem Fürstlich Greizer Park als national bedeutsam anerkannt. Seit 1922 beherbergt das Sommerpalais die Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz, die ihren Ursprung in den fürstlichen Sammlungen hat, und seit 1975 das SATIRICUM, eine berühmte Karikaturensammlung aus fünf Jahrhunderten. Ein wichtiger Sammlungsschwerpunkt in der Bibliothek sind Titel der französischen Aufklärung, die der Erbauer des Sommerpalais, Heinrich XI. Reuß älterer Linie, gesammelt hat.

Sommerpalais Greiz

Programm

Samstag

  • 11 Uhr - Eröffnung der Sonderausstellung „Das abgekupferte Werk als Verkaufsschlager – Schabkunstporträts nach Joshua Reynolds“
  • 15 Uhr - Frauen soll man loben - Tischgespräche im Hause Luther
    Musikalisches Kammerspiel

    Zwischen Luther und seiner Frau entspinnt sich ein temperamentvoller Disput um Kirche und Kinder im Allgemeinen und Martin Luthers und „Herrn Käthes” Zusammenleben im Speziellen ...
    Sie hören Lieder und Gitarrenmusik von Martin Luther, Adam Krieger, Valentin Rathgeber, Andreas Hammerschmidt und deutsche Volkslieder wie z.B. „Die Kunst des Küssens”, „Der Liebe Macht herrscht Tag und Nacht” oder„ Die Heißverliebte”. 
    Eintritt: 10 €
    Kartenreservierung unter 03661 70580 oder per Mail: info@sommerpalais-greiz.de
    Festsaal

Sonntag

  • 11 Uhr - Kuratorenführung durch die Sonderausstellung
  • 15 Uhr - „Anton von Geusau, Reußischer Rat und Hofmeister zwischen Pietismus und Aufklärung“
    Vortrag von Thomas Grunewald, M.A.
    Anton von Geusau (1695–1749) erhielt seine Erziehung am Königlichen Pädagogium in Halle. Später trat er – durch Vermittlung von August Hermann Francke (1663–1727), Pietist und Gründer der Franckeschen Stiftungen in Halle, – in die Dienste des Grafen Heinrich XXIV. Reuß jüngerer Linie in Köstritz. Außerdem war er Köstritzer Rat und begleitete als Hofmeister insgesamt drei Kavalierstouren, unter anderem die von Heinrich XI. Reuß älterer Linie.

Montag

  • 11 Uhr - Kuratorenführung durch die Sonderausstellung
  • 19:30 Uhr - Serenadenkonzert der Vogtlandphilharmonie Greiz / Reichenbach
    Die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach setzt mit seinem vielseitigen Angebot auf höchstem Niveau die Jahrhunderte alte Orchestertradition der Musikregion Vogtland fort.
    Programm:
    Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester KV 364
    Johann Sebastian Bach: Konzert für Cembalo und Orchester d-Moll BWV 1052
    Vorverkauf 10 € / Abendkasse 12 €
    Kartenreservierung unter 03661 70580 oder per Mail: info@sommerpalais-greiz.de

Sonderausstellung

Das abgekupferte Werk als Verkaufsschlager – Schabkunstporträts nach Joshua Reynolds
Ausstellung vom 3. Juni bis 10. September 2017

Eine besondere Kostbarkeit des Bestandes der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz bilden die etwa eintausend Porträts in Schabkunsttechnik, viele nach Originalgemälden des berühmten Londoner Porträtmalers Joshua Reynolds (1723-1792). Das Thema der Ausstellung ab dem 3. Juni 2017 im Sommerpalais Greiz präsentiert das Schaffen des Malers im reproduzierten Medium der sogenannten Schwarzen Kunst und stellt die historischen Druckgrafiken im Kontext von Nachfrage und Vermarktung in London im 18. Jahrhundert vor.

Kontakt

Staatliche Bücher- und
Kupferstichsammlung
Sommerpalais Greiz

Fürstlich Greizer Park
07973 Greiz
Tel 036 61 | 705 80
Email

Pfingsten
Sa–Mo 10–17 Uhr

Regulär
April–September
Di–So 10–17 Uhr

Oktober–März
Di–So 10–16 Uhr

Eintritt
4 € | erm. 2 € | Kinder bis 6 Jahre frei

Internet »

Touristinformation

Tourist-Information Greiz
Burgplatz 12 / Unteres Schloss
07973 Greiz
Tel 036 61 | 68 98 15
Email

Internet