Thüringer Schlössertage - Pfingsten 2019

Eindrucksvolle Schlösser, blühende Gärten, historische Theater und erlesene Sammlungen – Thüringen bewahrt ein unvergleichliches Kulturerbe, das jährlich zahlreiche Besucher begeistert. In keinem anderen Landstrich Deutschlands liegen die ehemaligen Fürstenresidenzen mit ihren herausragenden Sehenswürdigkeiten so eng beieinander. Grund genug, dieses Erbe gemeinsam zu präsentieren! Zu Pfingsten laden die Schlösser ein, ihre Schätze während der „Thüringer Schlössertage“ unter einem jährlich wechselnden Motto kennenzulernen. Spannende Führungen, Aktionen und Veranstaltungen für die ganze Familie lassen Besucher aus Nah und Fern Thüringer Residenzkultur immer wieder neu entdecken und vermitteln dabei manch ungeahnte Einsicht.

Am Pfingstwochenende 2019 geht es handfest zur Sache. Denn das Motto der Thüringer Schlössertage „Aufgebaut! Fundamente der Macht“ ist wörtlich zu nehmen, wenn die eindrucksvollen Bauwerke der ehemaligen Fürstenresidenzen, die auf massiven, teils jahrhundertealten Fundamenten ruhen, im Fokus stehen. Die imposanten Schlossgebäude – oftmals romantische Kulisse – rücken 2019 selbst in den Mittelpunkt. Für den Adel war es über Generationen hinweg selbstverständlich, sich mit stolzen Bauwerken steinerne Denkmäler zu setzen, die zugleich den eigenen Macht- und Repräsentationsanspruch zum Ausdruck bringen sollten. Thüringens reiches Erbe an Schlossbauten von herausragender Qualität legt davon deutlich Zeugnis ab. Diese leuchtende Pracht wird 2019 durch ein gewohnt unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm besonders zum Strahlen gebracht.

Hauptveranstaltungsort 2019 ist das Sommerpalais Greiz, welches in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag feiert. Das im frühklassizistischen Stil erbaute Sommerpalais wurde zwischen 1769 und 1779 als Sommerresidenz der Reußen Ä.L. errichtet.