Sommerpalais Greiz

250 Jahre Sommerpalais

Das im frühklassizistischen Stil zwischen 1769 und 1779 erbaute Sommerpalais wurde 2009 zusammen mit dem Fürstlich Greizer Park als national bedeutsam anerkannt. Der Erbauer Heinrich XI. nannte es Maison de belle Retraite – als Haus der schönen Zuflucht war es bis 1918 die Sommerresidenz der Reußen Ä.L. Inmitten des Fürstlich Greizer Parks gelegen war es von jeher ein Ort der Kunst, Wissenschaft und Naturerfahrung.

Seit 1922 beherbergt das Sommerpalais die Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz, die ihren Ursprung in den fürstlichen Sammlungen hat, sowie seit 1975 das SATIRICUM, eine berühmte Karikaturensammlung. Das Palais lädt zum Innehalten ein und lässt Raum für Besinnung, Erbauung, Erheiterung und Genuss.

Idyllisch am Elsterufer gelegen bietet der Fürstlich Greizer Park für Spaziergänger und Flaneure gleichermaßen geruhsame Erholung, reizvolle Blickachsen und lohnenswerte Aus- und Einsichten in die Natur. Der Park, dessen heutiges Erscheinungsbild auf den Gartenkünstler Carl Eduard Petzold zurückzuführen ist,  gehört zu den anmutigsten Landschaftsgärten Mitteldeutschlands.

Sommerpalais Greiz

Programm

Samstag

  • 14 Uhr - Aufgebaut, aufgestiegen, ausgebaut - vom gräflichen Bau zur fürstlichen Ausstattung des Greizer Sommerpalais – Vortrag
    Referentin: Linda Tschöpe, Diplom-Museologin (FH), Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
    Gartensaal
    Eintritt: 5 €
    Reservierung: Tel 036 61 | 70 580 oder info@sommerpalais-greiz.de
  • 16 Uhr - „250 Jahre Sommerpalais“
    Kuratorenführung durch die Ausstellung
    Beletage

Sonntag

  • 16 Uhr - „250 Jahre Sommerpalais“
    Kuratorenführung durch die Ausstellung
    Beletage
  • 18 Uhr - Chorkonzert des Männergesangvereins Raasdorf
    Gartensaal

Montag

  • 16 Uhr - „250 Jahre Sommerpalais“
    Kuratorenführung durch die Ausstellung
    Beletage
  • 19.30 Uhr - Serenadenkonzert der Vogtland Philharmonie Greiz / Reichenbach
    Ottorino Respighi: Antiche danze et arie, Suite Nr. 3
    Giovanni Bottesini: Konzert für Kontrabass und Orchester Nr. 2 h-Moll
    Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 29 A-Dur (KV 201)
    Ausführende: Natsuna Araki (Kontrabass), Vogtland Philharmonie Greiz / Reichenbach
    Dirigent: David Marlow
    Eintritt: Vorverkauf 12 € / Abendkasse 14 €
    Kartenreservierung unter 036 61 | 70 580 oder per Mail info@sommerpalais-greiz.de
    Gartensaal

250 Jahre Sommerpalais

18. Mai bis 6. Oktober 2019

Im Jahr 2019 feiert die Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz im Rahmen einer Ausstellung die 250 Jahre währende Geschichte des Sommerpalais. Architekturtraktate und architektonische Vorbilder des 18. Jahrhunderts, Pläne zur Entstehung des Palais, Entwürfe, Planzeichnungen, Grundrisse der Stadt Greiz aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie Pläne zur Innenausstattung geben einen Einblick in das Schicksal des Palais. Beleuchtet werden die Folgen von Kriegen und Hochwasserereignissen sowie die Sanierung und Restaurierung vom Anfang des 21. Jahrhunderts durch die Eigentümerin, die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Kontakt

Staatliche Bücher- und
Kupferstichsammlung
Sommerpalais Greiz

Fürstlich Greizer Park
07973 Greiz
Tel 036 61 | 705 80
E-Mail info@sommerpalais-greiz.de

Pfingsten
Sa–Mo 10–17 Uhr

Regulär
1. April – 30. September
Di–So 10–17 Uhr

1. Oktober – 31. März
Di–So 10–16 Uhr

Eintritt
4 € | erm. 2 € | Kinder bis 6 Jahre frei

Internet »

Touristinformation

Tourist-Information Greiz
Burgplatz 12 / Unteres Schloss
07973 Greiz
Tel 036 61 | 68 98 15
E-Mail tourismus@greiz.de

Internet